50 Jahre Welterbe: Gemeinsame Verantwortung – Konflikt und Versöhnung

Erbe ist identitätsbildend. Menschen und Gesellschaften sind für den nachhaltigen Schutz ihres Erbes verantwortlich. Dieses ist der Fokus der erfolgreichsten Konvention zum Schutz unseres Erbes, der Welterbekonvention. Diese feiert im Jahr 2022 ihr 50-jähriges Bestehen. Die Zerstörung von Erbe und damit einhergehend die Zerstörung von Identität ist mehrdimensional. Entsprechend ist es auch die Verantwortung, die Menschen und Gesellschaften für ihr Erbe übernehmen müssen.
Schutz von Erbe setzt Wissen über die Konfliktpotentiale und deren Vermeidung sowie über entsprechende Umsetzungsstrategien voraus. Dieses Wissen existiert und ist deshalb partizipativ und nachhaltig zu entwickeln und umzusetzen. Darauf zielt unser Projekt in Form von Think Tanks im Februar 2021, einer Konferenz im Juli 2022 mit einer anschließenden Veröffentlichung im November 2022. Alle weitere Informationen sind in englischer Sprache auf der englischen Projektwebseite: https://heritagestudies.eu/en/50-years-world-heritage-convention-shared-responsibility-conflict-reconciliation/