Young Climate Action for World Heritage

Projektbeschreibung

„Young Climate Action for World Heritage“ ist ein Bildungsprojekt des Institute Heritage Studies in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission für junge Menschen. Es verbindet auf innovative Weise die Themen UNESCO-Welterbe und Klimawandel. An sechs UNESCO-Welterbestätten setzen sich Schüler:innen von UNESCO-Projektschulen und weiteren Schulen über ein Schuljahr hinweg in internationalen Teams kreativ und handlungsorientiert mit dem Klimawandel auseinander. Dabei gehen sie der Frage nach: Wie können wir Verantwortung für den nachhaltigen Erhalt der Welterbestätten und die Bekämpfung des Klimawandels vor Ort übernehmen? Ihre Ergebnisse werden an den Welterbestätten präsentiert und in einer Handreichung für Bildungsakteur:innen aufbereitet.

Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk

Schlösser und Parks von
Potsdam und Berlin

Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

Siedlungen der Brüdergemeine, Bestandteil Herrnhut (Welterbe-Kandidat)

Nationalpark Wattenmeer

Ein Projekt des Institute Heritage Studies (IHS) mit der Deutschen UNESCO Kommision (DUK).

Gefördert durch:

Projektwebseite

Alle weiteren Informationen, Termine und Ergebnisse finden Sie auf unserer Projektwebseite.

Kontakt

Institute Heritage Studies
Nassauische Str. 5
10717 Berlin

Claudia Grünberg (gruenberg@inaberlin.de)