Going Beyond – Perceptions of Sustainability in Heritage Studies No. 2

Coverbild: Going Beyond 2017

Das Buch Going Beyond – Perceptions of Sustainability in Heritage Studies No. 2 wird von der Institutsdirektorin UNESCO Chair Marie-Theres Albert und vom stellvertretenden Generaldirektor für Kultur Prof. Francesco Bandarin und von Ana Pereira Roders Professorin an der Universität Eindhoven als 5. Publikation in der Reihe Heritage Studies herausgegeben.

Es ist ein Sammelband mit europäischen und außereuropäischen Ansätzen zum Thema Erbe und Nachhaltigkeit. Struktur und Inhalte dieser Veröffentlichung wurden mit den Autoren/innen während der 39. Sitzung des Welterbekomitees in Bonn erarbeitet. Das Buch ist konzipiert als ein wechselseitiger Austausch von internationalen Experten/innen zum Thema Erbe und Nachhaltigkeit und eröffnet mittels der diversen Diskutanten eine Vielfältigkeit von Perspektiven zur Umsetzung der UNESCO Ziele.

Wissenschaftliche Gutachter: Peer-Review-Ausschuss


Going Beyond – Perceptions of Sustainability in Heritage Studies No. 2
Band 5 der Reihe Heritage Studies
Marie-Theres Albert, Francesco Bandarin, Ana Pereira Roders (Hrsg.)

Springer International Publishing AG 2017. ISBN 978-3-319-57164-5. ISBN eBook 978-3-319-57165-2


Supported by:

 

 

 

 


Vorwort

Die fünfte Publikation in der Reihe Heritage Studies wurde Anfang des Jahres 2015 konzipiert. Anlass war die 39. Sitzung des Welterbekomitees, die in Bonn/Deutschland in diesem Jahr stattfand und die dem UNESCO Chair in Heritage Studies ein Forum für die Durchführung eines internationalen Symposiums geben sollte. Der Titel des Symposiums war zugleich seine Auftrag, nämlich: Die Bedeutung der vier Säulen von Nachhaltigkeit für die Umsetzung der UNESCO Konventionen und Programme zu erforschen. Die Mitveranstalter des Symposiums waren die Deutsche UNESCO Kommission und die Gerda Henkel Stiftung. Motiviert wurden die Veranstalter durch das Schlüsselthema des Welterbekomitees, Erbe als Motor für nachhaltige Entwicklung zu betrachten und für die neue Publikation aufzubereiten. Zugleich wollte der UNESCO Chair sein viertes Buch in der Reihe Heritage Studies mit dem Titel Perceptions of Sustainability in Heritage Studies vorstellen.

Das Symposium fand in Form von Think Tanks statt, in denen ca. 100 Personen über die ökonomische, soziale, Umwelt- und kulturelle Nachhaltigkeit diskutierten und reflektierten; Es ging darum, aktuelles Material für die neue Publikation zu erhalten. Mit der Vorlage dieser Veröffentlichung können wir sagen, dass wir unser Ziel erreicht haben. Die meisten der in dem hier präsentierten Buch veröffentlichten Beiträge wurden während des Symposiums in Bonn vorgestellt und diskutiert. Insofern kann man festhalten, dass mit dieser Veröffentlichung die aktuellsten Reflektionen der globalen Akteure des Diskurses zu nachhaltiger Entwicklung und Erbe vorgelegt werden.

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, der Gerda Henkel Stiftung und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sowohl für die finanzielle Unterstützung des Symposiums als auch für die Erstellung des Buches zu danken. Ohne diese Unterstützung wäre weder das eine noch das andere  möglich gewesen.


Inhalt

Introduction and Introductory Reflections, by the editors

Part I  Beyond the Current – New Political Commitments

Culture as an Enabler for Sustainable Development – Challenges for the World Heritage Convention in Adopting the UN Sustainable Development Goals
Michael Turner (Israel)

The Potential of Culture for Sustainable Development in Heritage Studies
Marie-Theres Albert (Germany)

Natural World Heritage and the Sustainable Development Goals
Barbara Engels (Germany)

Part II Beyond Existing Approaches – New and Innovative Theoretical Perceptions

The Sustainability of Digital Documentary Heritage
Anca Claudia Prodan (Romania/Germany)

Sustainability, Sustainable Development and Culture – Diverging Concepts and Practices in European Heritage Work
Samantha Lutz, Gertraud Koch (Germany)

Culture, Development and Sustainability: The Cultural Impact of Development and Culture’s Role in Sustainability
Shina-Nancy Erlewein (India/Germany)

From Obstacle to Resource:  How Built Cultural Heritage can Contribute to Resilient Cities
Matthias Ripp (Germany)

Part III Shifts in the understanding of heritage and sustainability

Heritage Conservation and Sustainable Development in Sacred Places: Towards a New Approach
Sara Anas Serafi (Saudi Arabia/UK), Kalliopi Fouseki (Greece/UK)

Beyond Conventional Limits: Intangible Heritage Values and Sustainability Through Sport
Allison S. Thompson (US)

Contextual Sustainability in Heritage Practice: Urbanization, Neighbourliness, and Community Dialogue in Akçalar, Turkey
Caitlin Curtis (US)

Part IV Best Practises and Narratives

Shaken Cityscapes: Tangible and Intangible Urban Heritage in Kathmandu, Nepal and Yogyakarta, Indonesia
Simone Sandholz (Germany)

Aspects of Social Imperative: The Sustainable Historic Environment in the Developing World
Debbie Whelan (South Africa)

The Dilemma of Zambia’s Barotse Plains Cultural Landscape Nomination: Implications for Sustainable Development
Kagosi Mwamulowe (Zambia)

Feeling Responsible for the Good Life on Earth: The Construction of Social Spaces and Sustainability in the Andes
Claudia Lozano (Argentina)

Part V Beyond the mainstream

Sustainable Power: Decolonising Sustainability Through Anishinaabe Birchbark Canoe Building
Tim Frandy (US) and B. Marcus Cederström (US/Sweden):

Cant of Reconquest and the Struggle for Restoring Sustainability of the Southern Paiutes
Richard Stoffle, Kathleen Van Vlack, Richard Arnold, Gloria Bulletts Benson (US)

The Past and Future of Indigenous Peoples’ Heritage – Transforming the Legacies of Non-Sustainability of Protected Areas
Robert Rode (Germany)

Hue at an Existential Crossroads: Heritage Protection and Sustainability in an Asian Developing Country Context
William Logan (Australia)

Part VI Aspects of Implementation

Malaga vs Picasso. Re-branding a City Through Non-Material Heritage
Daniel Barrera-Fernández (Mexico), Marco Hernández-Escampa (Mexico)

Geoethics and Sustainability Education Through an Open Source CIGIS Application: the Memory of Places Project in Calabria, Southern Italy, as a Case Study
Francesco De Pascale (Italy)

Integration of Cultural Heritage into Disaster Risk Management: Challenges or Opportunity for Increased Disaster Resilience
Mohammad Ravankhah (Iran), Ksenia Chmutina (UK), Michael Schmidt (Germany), Lee Bosher (UK)

Facilitating the Process Towards Social Sustainability: A Culture-Based Method for Mapping Historic Public Places, Applied to the Example of Tabriz Bazaar, Iran
Solmaz Yadollahi (Iran), Silke Weidner (Germany)

Heritage Impact Assessments as an Advanced Tool for a Sustainable Management of Cultural UNESCO World Heritage Sites – From Theory to Practice
Michael Kloos (Germany)

Annexes: Documents and Materials concerning Heritage and sustainable Development

Heritage and Sustainable Development
Culture, diversity and Sustainability
World Heritage and Sustainability
Intangible Cultural Heritage and sustainability
Memory of the World Programme and Sustainability
Overarching Sources on Heritage and Culture and Sustainable Development

Notes on Editorial Advisory Board Members

Notes on Contributors

Notes on Scientific Peers

Index


Mehr aus der Reihe Heritage Studies

Mehr Aktuelles