Vědomostní kvíz na téma světového dědictví UNESCO Hornický region Erzgebirge/Krušnohoří

Jsme světové dědictví: Hornický region Erzgebirge/Krušnohoří je od července roku 2019 světovým dědictvím UNESCO. Prostřednictvím tohoto kvízu pro žáky, učitele a všechny hornické nadšence s 11 otázkami a odpověďmi si můžete otestovat své znalosti a dozvědět se, jaký význam má Hornický region Erzgebirge/Krušnohoří z mezinárodní perspektivy. mehr …

Wissensquiz zum UNESCO-Welterbe

Dies ist ein Quiz für Schüler*innen, Lehrer*innen und weitere interessierte Menschen, die ihr Wissen rund um das UNESCO-Welterbe testen wollen. In 11 Fragen und Antworten erfahren sie zum Beispiel, was zum Welterbe gehört, warum es das Welterbe-Programm der UNESCO gibt und was die Ziele sind.
mehr …

Naše světové dědictví – Hornická kulturní krajina Erzgebirge/Krušnohoří

Projekt „Naše světové dědictví“ se zaměřuje na emocionální vázanost obyvatelstva na společné hornické dědictví a současně má záměr toto dědictví posilovat. Dál se zaměřuje na to, aby byla ochrana tohoto dědictví jako tématický stěžejní úkol v přeshraniční vzdělávací činnosti zakotvena. K tomu má být vyvinuta jednotná vzdělávací koncepce a spolu s odpovídajícími vzdělávacími nabídkami, zejména pro mladé lidi, i uskutečněna. Vzdělávací činnost v oblasti společného dědictví má posilovat soudržnost v regionu a podporovat udržitelný rozvoj regionu. mehr …

KVÍZ O SVĚTOVÉM DĚDICTVÍ

Toto je kvíz pro učitele a žáky, jakož i další zainteresované lidi, kteří si chtějí vyzkoušet svoje znalosti o tématu světové dědictví UNESCO. Z 11 otázek a odpovědí se můžete například dozvědět, co patří k světovému dědictví, proč existuje program světového dědictví UNESCO a jaké jsou jeho cíle. mehr …

Prof. Dr. Renate Nestvogel (en)

Marie-Theres Albert (Ed.): Perceptions of Sustainability in Heritage Studies. De Gruyter: Berlin, Boston 2015 Review by Prof. Dr. Renate Nestvogel The concepts of sustainable development (s.d.) and sustainability, as formulated at the Rio Conference in 1992, emerged from analysis of the exploitation and destruction of natural (water, air, soil, raw materials) as well as human resources and heritage, which was documented in various reports since the 1970s (Club of Rome, Brundtland-Report etc.). This 4th volume of the Heritage Studies Series focuses on the relationships between concepts of heritage and sustainability or, as the editor points out in her introductory reflections, mehr …

Karla Boluk (en)

Going Beyond: Perceptions of Sustainability in Heritage Studies No.2, edited by Marie-Theres Albert, Francesco Bandarin, Ana Pereira Roders, Springer, 2017, 368 pp., £109.99 (hardback), ISBN 978-3-319-57164-5 Buchbesprechung von Karla Boluk Published in Conservation & Management of Archaeological Sites Volume 20, Issue 5-6, online February 2019. https://www.tandfonline.com/toc/ycma20/20/5-6?nav=tocList

Unser WeltErbe – Die montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoři

Um die UNESCO-Welterbestätte Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří nachhaltig für die gesamte Menschheit und kommende Generationen zu erhalten, muss ihre Bedeutung an insbesondere junge Menschen vermittelt werden. Das IHS hat gemeinsam mit den Traditionsvereinen sowie Lehrer*innen aus der Montanregion, Formate und Methoden entwickelt, mit denen jungen Menschen die internationale Bedeutung ihres Erbes vermittelt und sie motiviert und qualifiziert werden, Verantwortung dafür zu übernehmen. mehr …

Wissensquiz zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

Wir sind Welterbe: Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří ist seit Juli 2019 UNESCO-Welterbe. In diesem Quiz für Schüler*innen, Lehrer*innen und alle Bergbaubegeisterten mit 11 Fragen und Antworten können Sie ihr Wissen testen und erfahren, welche besondere Bedeutung die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří aus internationaler Perspektive hat. mehr …

The UNESCO Memory of the World Programme: Key Aspects and Recent Developments

Der Band “The UNESCO Memory of the World Programme: Key Aspects and Recent Developments” ist eine Reaktion auf das steigende Interesse an der Erforschung des Programms „Memory of the World“ und dessen Kernkonzept zu Dokumentenerbe, welches bisher nur wenig Aufmerksamkeit im wissenschaftlichen Umfeld erregte. Hierbei handelt es sich um die sechste Veröffentlichung im Rahmen der Buchreihe Heritage Studies, welche als erste Zusammenstellung wesentlicher Ideen, Reflektionen, theoretischer und methodischer Ansätze die Basis für zukünftige Analysen bildet.
mehr …

Going Beyond – Perceptions of Sustainability in Heritage Studies No. 2

Das Buch Going Beyond – Perceptions of Sustainability in Heritage Studies No. 2 wird von der Institutsdirektorin Prof. Dr. Marie-Theres Albert und vom stellvertretenden Generaldirektor für Kultur Prof. Francesco Bandarin und von Ana Pereira Roders Professorin an der Universität Eindhoven als 5. Publikation in der Reihe Heritage Studies herausgegeben.

Prof. Dr. Klaus Hüfner

Marie-Theres Albert (Hg.):  Perceptions of Sustainabily in Heritage Studies. Berlin/Boston: Walter De Gruyter, 2015, 239 S. (Heritage Studies, Band 4). ISBN 978-3-11-041513-1 Buchbesprechung von Prof. Dr. Klaus Hüfner Die Herausgeberin, seit 2010 Initiatorin und Vorsitzende des Doktoranden-Programms „International Graduate School: Heritage Studies at Cottbus-Senftenberg University“, legt hier einen Sammelband mit insgesamt 18 Beiträgen vor. Neun Autorinnen und acht Autoren garantieren für eine internationale, weltweite Analyse unterschiedlicher Sichtweisen zur Definition und Operationalisierung des Begriffs der Nachhaltigkeit in Welterbe-Studien. Nach einem knappen einleitenden Überblick durch die Herausgeberin werden die folgenden 17 Beiträge in vier Kapitel aufgeteilt: I. Einleitende Reflexionen, II. Geschichte und mehr …

Afrikanisches Kulturerbe und die Säulen der Nachhaltigkeit

Das Institut Heritage Studies/UNESCO Chair in Heritage Studies führt im Rahmen der Forschung der “International Graduate School: Heritage Studies (IGS)” an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg in Kooperation mit dem „fahari yetu“ Projekt der Iringa Universität in Tansania ab Juli 2016 gemeinsame Summer Schools zu dem Thema „Afrikanisches Kulturerbe und die Säulen der Nachhaltigkeit“ durch.
mehr …

Prof. Dr. Renate Nestvogel

Marie-Theres Albert, Roland Bernecker, Britta Rudolff (Hrsg.): Understanding Heritage. Perspectives in Heritage Studies. De Gruyter: Berlin, Boston 2013, 199 Seiten,  ISBN 978-3-11-030830-3/ e-ISBN 978-3-11-030838-9/ ISSN 2196-0275 Buchbesprechung von Prof. Dr. Renate Nestvogel 2012 feierte die UNESCO das 40jährige Bestehen der Welterbekonvention sowie das 20jährige Bestehen des Memory of the World Programme. Zusammen mit der 2003 verabschiedeten Convention for the Safeguarding of the Intangible Cultural Heritage und der Convention on the Protection and Promotion of the Diversity of Cultural Expressions (2005) bilden diese Abkommen ein umfassendes normatives Instrumentarium, um das vielfältige Erbe der Menschheit würdigen und schützen zu können.

Dr. Karl-Reinhard Titzck

Albert, Marie-Theres; Ringbeck, Birgitta: 40 Jahre Welterbekonvention. Zur Popularisierung eines Schutzkonzeptes für Kultur- und Naturgüter. (Heritage Studies, Vol. 2). Berlin: de Gruyter, 2015. 326 Seiten. ISBN 978-3-11-031237-9. Preis: 39,95 Euro, Bezug: Buchhandel. Buchbesprechung von Dr. Karl-Reinhard Titzck, Referatsleiter Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin Marie-Theres Albert, Professorin des Lehrstuhls Interkulturalität an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus und Chairholderin des UNESCO-Chairs in Heritage Studies und Birgitta Ringbeck, deutsche Welterbekoordinatorin im Auswärtigen Amt und Mitglied der Welterbekommission der UNESCO, sind  zwei in der Materie hervorragend ausgewiesene Expertinnen, die sowohl mit den methodischen Zugängen zum Welterbe als auch mit der Komplexität der politischen mehr …

Dr. Roland Bernecker

Albert, Marie-Theres; Ringbeck, Birgitta: 40 Jahre Welterbekonvention. Zur Popularisierung eines Schutzkonzeptes für Kultur- und Naturgüter. (Heritage Studies, Vol. 2). Berlin: de Gruyter, 2015. 326 Seiten. ISBN 978-3-11-031237-9. Preis: 39,95 Euro, Bezug: Buchhandel Buchbesprechung von Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO Kommission, Bonn Die UNESCO-Welterbekonvention von 1972 ist ein Völkerrechtsvertrag, aus dem sich ein prestigeträchtiges Programm zur Auszeichnung von Kultur- und Naturstätten entwickelt hat. Bereits seit vielen Jahren beschäftigen sich Experten mit der Frage, ob der zunehmende Erfolg und die Popularisierung des Welterbe-Programms nicht zu Lasten der Substanz der Konvention geht. Zu den Problemen zählen das insgesamt zu schnelle Wachstum sowie mehr …

Prof. Dr. Klaus Hüfner

Albert, Marie-Theres; Ringbeck, Birgitta: 40 Jahre Welterbekonvention. Zur Popularisierung eines Schutzkonzeptes für Kultur- und Naturgüter. (Heritage Studies, Vol. 2). Berlin: de Gruyter, 2015. 326 Seiten. ISBN 978-3-11-031237-9. Preis: 39,95 Euro, Bezug: Buchhandel Buchbesprechung von Prof. Dr. Klaus Hüfner Das Übereinkommen zum Schutze des Kultur-und Naturerbes (Welterbekonvention) wurde von der Generalkonferenz der UNESCO im November 1972 verabschiedet, trat aber erst 1975 in Kraft. Das Übereinkommen, bis heute von 191 Staaten ratifiziert, gehört ohne Zweifel zu den erfolgreichsten völkerrechtlichen Dokumenten; es genießt nicht nur in Deutschland, sondern weltweit eine enorme Popularität. Die UNESCO kann stolz auf diese Konvention sein, denn damit wurde ein herausragendes mehr …

Prof. Dr. Renate Nestvogel

Albert, Marie-Theres; Ringbeck, Birgitta: 40 Jahre Welterbekonvention. Zur Popularisierung eines Schutzkonzeptes für Kultur- und Naturgüter. (Heritage Studies, Vol. 2). Berlin: de Gruyter, 2015. 326 Seiten. ISBN 978-3-11-031237-9. Preis: 39,95 Euro, Bezug: Buchhandel Buchbesprechung von Prof. Dr. Renate Nestvogel In diesem 2. Band der Reihe Heritage Studies führen die Autorinnen in die vielfältigen Facetten des Welterbes seit seiner Entstehung und der Verabschiedung der Welterbekonvention 1972 ein. Zunächst konstatieren sie, dass die derzeit 1031 in die Welterbeliste eingetragenen Kultur- und Naturgüter ein eklatantes regionales Ungleichgewicht aufweisen: Mehr als die Hälfte der Welterbestätten befinden sich in Europa und Nordamerika, das heißt,  auf nur 28% der mehr …