50 Jahre Welterbe: Gemeinsame Verantwortung – Konflikt und Versöhnung

Das Projekt „50 Years World Heritage Convention: Shared Responsibility – Conflict & Reconciliation“ feiert das 50-jährige Bestehen der Welterbekonvention mit der Veröffentlichung eines Buches und dessen Präsentation auf einer internationalen Veranstaltung. Das Buch reflektiert die Vergangenheit und Zukunft des Welterbes unter Berücksichtigung der Werte „Verantwortung“, „Versöhnung“ und „Nachhaltigkeit“. Mit 61 Autoren aus 28 Ländern repräsentiert es außerdem den globalen Charakter der Konvention. Die Buchpräsentation wird am 04. November 2022 als hybride Veranstaltung organisiert. mehr …

Young Climate Action for World Heritage

„Young Climate Action for World Heritage“ verbindet auf innovative Weise die Themen UNESCO-Welterbe und Klimawandel in einem Bildungsprojekt. An sechs UNESCO-Welterbestätten setzen sich Schüler:innen in internationalen Teams kreativ und handlungsorientiert mit dem Klimawandel auseinander und gehen der Frage nach: Wie können wir Verantwortung für den nachhaltigen Erhalt der Welterbestätten und die Bekämpfung des Klimawandels vor Ort übernehmen? mehr …

Unser WeltErbe – Die montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoři

Um die UNESCO-Welterbestätte Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří nachhaltig für die gesamte Menschheit und kommende Generationen zu erhalten, muss ihre Bedeutung an insbesondere junge Menschen vermittelt werden. Das IHS hat gemeinsam mit den Traditionsvereinen sowie Lehrer*innen aus der Montanregion, Formate und Methoden entwickelt, mit denen jungen Menschen die internationale Bedeutung ihres Erbes vermittelt und sie motiviert und qualifiziert werden, Verantwortung dafür zu übernehmen. mehr …

Afrikanisches Kulturerbe und die Säulen der Nachhaltigkeit

Das Institut Heritage Studies/UNESCO Chair in Heritage Studies führt im Rahmen der Forschung der “International Graduate School: Heritage Studies (IGS)” an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg in Kooperation mit dem „fahari yetu“ Projekt der Iringa Universität in Tansania ab Juli 2016 gemeinsame Summer Schools zu dem Thema „Afrikanisches Kulturerbe und die Säulen der Nachhaltigkeit“ durch.
mehr …

Symposium: „Die 4 Säulen von Nachhaltigkeit“

Symposium: „Die Säulen von Nachhaltigkeit für die Umsetzung der UNESCO Konventionen und Programme“ Der Lehrstuhl Interkulturalität / UNESCO Chair in Heritage Studies führte in Kooperation mit der Deutschen UNESCO Kommission und der Gerda Henkel Stiftung sowie mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt vom 29. Juni bis 05. Juli 2015 in Bonn ein Symposium zum Thema „Die Säulen von Nachhaltigkeit für die Umsetzung der UNESCO Konventionen und Programme“ durch. Organisiert in Form von Think Tanks nahmen an jedem der 6 Think Tanks ca 30 Personen teil, die zusammen mit den Referenten/innen die Welt repräsentierten. Sie brachten ihre konzeptionellen und/oder projektbezogenen mehr …

Symposium: „Schritte zur Umsetzung der Global Strategy in Deutschland“

Schritte zur Umsetzung der Global Strategy in Deutschland Die Kultusministerkonferenz (KMK) veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen UNESCO-Kommission, dem UNESCO Chair in Heritage Studies der BTU Cottbus-Senftenberg und dem Deutschen Städtetag am 05. und 06. Juni 2015 in Markkleeberg bei Leipzig ein zweitägiges Symposium zur nachhaltigen Umsetzung der Welterbekonvention und der Global Strategy in Deutschland.

Erforschung, Bewertung und Bewahrung der Friedenskirche in Jawor als Weltkulturerbe (2011-2014)

Das internationale Forschungsprojekt „Erforschung, Bewertung und Bewahrung der Friedenskirche in Jawor als Weltkulturerbe“ wurde gemeinsam vom Lehrstuhl Interkulturalität / UNESCO Chair in Heritage Studies und dem Lehrstuhl Denkmalpflege der Nicolaus Copernicus Universität in Thorn/Polen durchgeführt.

Internationales Forschungsprojekt: „Cultural Capital Counts (CCC)“ (2011-2014)

Das Projekt „Cultural Capital Counts“ (CCC) Das EU geförderte Projekt „Cultural Capital Counts“ (CCC) zielte auf die Erforschung des Verständnisses von immateriellem Erbe sowie auf seine Inwertsetzung. Es wies eine Partnerschaft mit gesellschaftlich unterschiedlich ausgerichteten nationalen und internationalen Institutionen auf.

Wissensquiz zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří

Wir sind Welterbe: Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří ist seit Juli 2019 UNESCO-Welterbe. In diesem Quiz für Schüler*innen, Lehrer*innen und alle Bergbaubegeisterten mit 11 Fragen und Antworten können Sie ihr Wissen testen und erfahren, welche besondere Bedeutung die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří aus internationaler Perspektive hat. mehr …